Schüler für Tiere spendet 500,– € an AKT

Schüler für Tiere e. V. haben meiner AKT Euro 500,-- gespendet, da wir durch das Ableben zweier Förderer, die uns monatlich Euro 500,-- zuwandten, in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Die Spende von Schüler für Tiere e. V. ist sehr großzügig, aber sie löst unser Problem nicht - gewährt uns nur Aufschub.

Deshalb: Wer immer spenden, Förderer oder Tierpate werden möchte, der melde sich bitte bei mir.
Bitte lest mein Dankesschreiben an Schüler für Tiere, in dem auch wichtige Infos für Euch enthalten sind.
Danke!
Euer Peter H. Arras



Link zum Artikel auf Schüler für Tiere e.V.


"Nachdem wir von der Notlage erfahren hatten, entschlossen wir uns sofort 500,-- € an AKT - Aktion Konsequenter Tierschutz zu spenden.

Peter und seine Organisation leisten eine so hervorragende Arbeit.

Vielleicht möchte der eine oder andere auch was spenden oder gar eine Patenschaft übernehmen.

Heute erreichte uns folgende Mail zu unserer Spende:

Liebe Sabine, lieber Andreas, liebe Schüler für Tiere,

wir bedanken uns bei Euch ganz herzlich für Eure Spende in Höhe von Euro 500,--, nachdem wir Euch über unsere derzeitige finanzielle Notlage informiert hatten.

Leider haben wir im letzten Jahr schon zwei sehr großzügige Förderer durch Ableben verloren, die uns allmonatlich insgesamt Euro 500,-- zuwandten. Seither haben wir in unserem knapp bemessenen Monatsbudget ein Finanzloch von Euro 500,--, das wir bislang durch Reserven und noch sparsamere Wirtschaftsweise kompensiert hatten.

Leider ist es so, dass wir als eine Organisation, die sich insbesondere den benachteiligten Tieren widmet, - jenen Tieren, die selbst von Tierschützern keine allzu große Beachtung und Wertschätzung erfahren – seit ihrem 23jährigen Bestehen als gemeinnützige Gesellschaft, bezüglich Spendeneinnahmen ganz besonders benachteiligt ist.

Tiere, die die Menschen als schön, edel, süß oder lieb erachten, erhalten leider viel mehr Aufmerksamkeit, Zuwendung und Spenden als Tiere, wie wir sie vermehrt pflegen und betreuen. Wir halten in unserer Tierschutzstation für Exoten, Wild- und Kleintiere überwiegend Reptilien (Schlangen, Kaimane, Land- und Wasserschildkröten, Leguane, Agamen etc.), aber auch Fische, Tauben, Krähenvögel, Papageien, Hühner, Pfaue, Füchse, Marder, Nager und Hasenartige, Wildschweine, haben aber auch einen Affen, einen Flughund und einen Wickelbär ebenso wie zwei Hunde und sieben Katzen. Mit Sicherheit sind wir die artenreichste Tierschutzeinrichtung in Deutschland und beherbergen ca. 300 Tiere, die alle in Not waren.

Impressionen aus unserer Einrichtung könnt Ihr hier einsehen!

Auch bei uns kann man Tierpatenschaften übernehmen, Förderer werden oder einmalige Spenden überweisen.
Da wir uns nicht nur mit unseren Tieren, sondern auch mit Tierethik und politischem Tierschutz beschäftigen, ebenso mit Tierschutz – bzw. Mitweltpädagogik, könnten wir uns eine Zusammenarbeit mit Euch sehr gut vorstellen.

Im Anhang noch ein paar Fotos.
Viel Erfolg bei Eurer wertvollen Arbeit und nochmals danke für Eure Hilfe.

Peter H. Arras

AKT- AKTION KONSEQUENTER TIERSCHUTZ"


Zusätzliche Informationen