AKT-Stellungnahme zu Tierrechte im Unterricht

http://www.tvg-saar-vegan.de/projekte/tierrechte-im-unterricht/


AKT-Stellungnahme:

Dei Faltblätter der TVG-Saar e.V. bezüglich "Tierrechts"pädagogik enthalten null pädagogischen und psychagogischen Wert! So kann man Kinder und Jugendliche nicht erreichen, geschweige denn überzeugen. Schade!

1.) Tiere sind keine "Freunde", Tiere sind Mitlebewesen mit Anspruch auf Leben, Schutz und artgemäßen Lebensraum.

2.) Durch die Aufzählung von vermeintlich menschlichen Eigenschaften wird lediglich erreicht, dass Jugendliche und Kindern nur jenen Lebensformen Intrinsität zumessen, die ihnen ähnliche Eigenschaften aufweisen.

3.) Die Heranführung an das Phänomen Leben in seiner ganzen Vielgestaltigkeit wird nicht ansatzweise angeregt. Toleranz und Respekt für Andersartiges somit nicht gefördert.

4.) Die wichtigste Andockstelle - die sog. Heimtierhaltung" wird nicht ansatzweise hierzu instrumentalisiert. Was soll ein Kind unter dem Begriff "Exoten" verstehen?

5.) Kindern und Jugendlichen nahe zu legen, keine artgemäß gestalteten Tierhaltungen (Zoos) zu besuchen und das Phänomen Zoo klar vom Phänomen Zirkus zu differenzieren, konterkariert das ganze Ansinnen schließlich komplett.

Schade um die vertane Chance, diesbezüglich einen richtungsweisenden Beitrag zu leisten. Die Faltblätter mögen der "reinen Lehre" genügen, nicht aber den Ansprüchen der neuen Generationen und Lebenswirklichkeiten (vgl. Mitweltpädagogik *.pdf).

Zusätzliche Informationen