Betreff *
Name *
E-Mail
Nachricht *
Bild Überprüfung * SicherheitsabfrageBild erneut laden
   
 

Sambi: Eintrag vom 2. 1. 2011 um 15:52

Bin über ASS auf diese Seite gestoßen und überaus fasziniert von der Idee der Biofermentation.
Ausgezeichnete Idee, die absolut unterstützenswert ist.
Hoffe sehr, dass Investoren gefunden werden können, die sich dieser Idee annehmen.
Liebe Grüße
Sambi

Sonntag, 02. Januar 2011

Onur-Brown,Marion: Eintrag vom 4. 8. 2010 um 21:33

Hallo Hr Arras,
Bezug nehmend auf die Telefonate,super info und job was Sie da machen.Bewunder Sie dafür.Hoffe finden sich noch mehr von Ihnen.Bleiben mal in Kontakt.
MgG
Marion Onur-Brown

Mittwoch, 04. August 2010

Christine Götz: Eintrag vom 21. 6. 2010 um 23:01

Lieber Peter,

habe mit großem Interesse deine Texte gelesen und muss sagen, dass ich noch nie (!) ethische Abhandlungen insbesondere unsere Mitwesen betreffend gelesen habe, welche so
konsequent und logisch durchdacht und von soviel Mitgefühl geprägt sind!

Vielen Dank für dein beherztes Engagement! Und alles Gute für dich und alle deine Vorhaben - und vor allem ähnlich denkende und empfindende MitstreiterInnen in deiner nächsten Umgebung wünscht dir von Herzen und mit lieben Grüßen aus Wien,

Christine
(Initiative proEthos)

Montag, 21. Juni 2010

elke: Eintrag vom 11. 4. 2010 um 13:59

hallo
bin übers forum hier rein gefallen-tolle informative hp
lass schnell meinen pfotanabdruck hier
l.g.elke

Sonntag, 11. April 2010

Norbert Sieprath: Eintrag vom 13. 3. 2010 um 13:37

Hallo Herr Arras,
nochmals vielen Dank, dass Sie sich gestern so umfassend Zeit genommen haben, uns ihre Tierschutzstation zu zeigen. Was Sie dort leisten verdient höchsten Respekt. Dieser selbstlose Einsatz, den von der Konsumgesellschaft entsorgten - weil lästig geworden - Tieren ein erträgliches und artgerechtes Leben zu ermöglichen muss unterstützt werden. Gerade weil dieses Engagement insbesondere den Tierarten zugute kommt, um die sich sonst kaum einer kümmern mag.
Auch wenn wir bei der gesellschaftspolitischen Diskussion, wie ein alle Lebewesen umfassender Tierschutz politisch zu implementieren wäre, nicht alle Ihre Vorstellungen geteilt haben, so möchten wir doch nochmals betonen, dass wir Ihren Ansatz im Grunde gut und richtig finden. Vielleicht haben Sie aber auch recht und man darf nicht bereits schon im Vorhinein in Kompromissen denken. Es lohnt sich sicher über ihren ethischen Ansatz und seine wünschenswerte Verbreitung noch intensiver Gedanken zu machen. Es würde uns in jedem Falle freuen, wenn sich noch einmal die Gelegenheit ergeben würde, diese Diskussion fortzusetzen.
Viele Grüße
Norbert Sieprath & Carola Hollnack

Samstag, 13. März 2010

 

Powered by Phoca Guestbook

Zusätzliche Informationen